Produktion - Tradition und Fortschritt

Walzenboden der Biomühle Ammerndorf

Modernste Anlagentechnik garantiert beste Bio-Qualität.

2010 wurde die computergesteuerte Biomühle mit einer Leistung von 60 to/24 h in Betrieb genommen.

Von dem eigentlichen Mahlprozess wird das Getreide nach 6 Reinigungsprozessen noch von einem optischen Farbsortierer geprüft. Ausgelesen werden Mutterkorn, Sämereien und unerwünschte Schadstoffe.

Sichterboden der Biomühle Ammerndorf

Eine Kontrollsiebung und drei leistungsstarke Magnete sorgen vor der Verwiegung für ein sicheres Endprodukt mit höchster Lebensmittelqualität.

Die Lagerung von Getreide und Mehl in speziell vorgesehenen Bio-Silos.

Ein Fließschema dokumentiert eindeutig die Trennung von konventioneller und biologischer Vermahlung auf zwei getrennten Mühlen.